Giethoorn

Das Dorf Giethoorn entstand durch das Abgraben von Moor. Torfstecher holten das Moor an den für sie günstigen Stellen aus dem Boden und verteilten es auf dem Land, um es zu trocknen. Anschließend konnte daraus Torf gestochen worden. Durch das Abgraben von Moor entstanden Tümpel und Seen. Um den Torf transportieren zu können, wurden Kanäle und Gräben gebaut. Deshalb stehen viele der Häuser in Giethoorn tatsächlich auf kleinen Inseln. Inseln, die nur über die charakteristischen kleinen Brücken erreichbar sind. Heute prägen die vielen schmalen Grachten, die kleinen Brücken, die pittoresken Bauernhäuser und die prächtigen Gärten das Dorf. Insbesondere im Bereich Freizeit und Entspannung hat Giethoorn viel zu bieten. Was halten Sie von einem Tag in einem Flüsterboot, einem Spaziergang durch das malerische Zentrum oder einer Entdeckungstour durch die Naturlandschaft, die das Dorf umgibt? Oder wie wäre es mit einer Rundfahrt, bei der ein erfahrener Schiffsführer Ihnen von der Geschichte Giethoorns oder den schönen Fahrrad- und Wanderrouten in der Umgebung erzählt?

NIEUWS

de Pergola